Links Kontakt Impressum
Unterwegs Filme Aktuelles Märchenallerlei Auszeichnungen Awards Archiv Multimedia Gästebuch Forum Chat
 
 
Schneeweißchen und Rosenrot (BRD 1983)

Es war einmal ein Königreich mit einem wunderschönen Wald. In diesem Wald regierte heimlich ein kleiner böser Zwerg, der glaubte, dass alle Menschen habgierig und neidisch wären. Um sie sich untertan machen zu können, wollte er noch böser sein.

Eines Tages hatte der alte König eine Hirschjagd angesagt. Seine beiden Söhne ritten durch den Wald - aber immer wieder war ihnen das Wild entkommen. Prinz Engelbert wollte nicht aufgeben.
Er jagte immer tiefer in den Wald hinein. Plötzlich scheute sein Pferd und ein kleiner hässlicher Zwerg stand vor ihm und rief: "Halt! Hier beginnt mein Reich - Kehre um!" - "Dein Reich?" lachte der Königssohn, "das ist das Reich meines Vaters! -  Geh mir aus dem Weg!" Der Zwerg machte eine beschwörende Bewegung und sogleich stürzte der Prinz vom Pferd. Da lachte der Zwerg höhnisch - und aus dem Prinzen wurde ein Bär.

Als er eines Tages zu den guten Zwergen gelangte, verraten sie ihm, das er den Zauber brechen kann, wenn er zwei Menschen findet, die gut sind. Und so machte der Bär sich auf die Suche, bis er an ein Häuschen mit  zwei Rosenbäumchen kam.
Hier wohnten Schneeweisschen und Rosenrot mit der Mutter. Er wurde eingelassen und bekam zu essen. Als der böse Zwerg merkte, dass die Schwestern gut waren, schmiedete er einen teuflischen Plan: er lockte den Bären aus dem Haus, dann versuchte er ein Unglück vorzutäuschen, um so das Mitleid der Mädchen zu erregen - das versuchte er drei Mal, und jedesmal halfen ihm die Mädchen, ohne dafür sein Gold anzunehmen.
Da endlich verlor der Zwerg seine Macht. Der Bär verwandelte sich wieder in den Prinzen, der sich mit Schneeweisschen vermählte und sein Bruder nahm Rosenrot zur Frau.

______________________________________________________

"Die Schönsten Märchen der Gebrüder Grimm" sind eine einzigartige Sammlung meisterhafter Werke aus bekannten deutschen Filmstudios. Diese Filme sind mehrfach national und international ausgezeichnet und überzeugen durch ihre liebevolle und aufwendige Machart. Märchen- und Filmsammler sind von diesem Unterhaltungsschatz begeistert. 
Noch heute werden sie  teilweise in ausgewählten Filmtheatern gespielt.

______________________________________________________
Filminformationen
Regie: Rita-Maria Nowottnick-Genschow
Drehbuch: Marina Genschow, Fritz Genschow
Kamera: Gabriel Genschow
Schnitt: Gabriel Genschow
Ton: Klaus-Dieter Wehling
Musik: Klaus Fischer-Dieskau
Maske:
Sabine Guthke-Pooch
Requisite:
Horst Hirsch
Bauten: Horst Schanzenbach
Ausstattung: Marina Genschow
Kostüme: Ursula Berger, Gabriele Ernst
Produzent:
Rita-Maria Nowottnick-Genschow
Produktion:
 RN-Filmproduktion (Berlin)
Drehorte: Atelier Fritz Genschow, Berlin, Wälder in Berlin/West
Drehbeginn:
02.09.1982
Drehende: 16.08.1983
Uraufführung:
19.02.1984 (Berlin)
Kinostart: 24.10.1984 (Berlin)
Spieldauer:
88 Minuten
DVD-Fassung: 85 Minuten
Autor:
Brüder Grimm
______________________________________________________
Darsteller

Schneeweißchen: Marina Genschow
Rosenrot:
Madeleine Stolze
Mutter:
Inge Landgut
Prinz Engelbert:
Hartwig Rudolz
Prinz Diethelm:
Michael Tanneberger
Zwerg Gritzegrimm:
Santiago Ziesmer
Riese Groterjahn:
Karl-Josef Hering
Zwerg:
Wolfgang Arndt
Zwerg:
Paul Glauer

Erzähler:
Knut Reschke

Fotos: Screenshots
Um eine größere Darstellung der Fotos zu erzielen, bitte einfach auf die kleinen Fotos links klicken.
- zurück zur Filmübersicht -
 
 Erschienen auf VHS
VHS
VHS
VHS
 
 Erschienen auf DVD
Einzel DVD
Einzel DVD
Einzel DVD
DVD-Box
DVD-Box
 
 Handzettel
Bitte klicken
 Plakat
ANIXE Trailer