Links Kontakt Impressum
Unterwegs Filme Aktuelles Märchenallerlei Auszeichnungen Awards Archiv Multimedia Gästebuch Forum Chat
 
Max und Moritz (BRD 1956)

Die nimmermüden Lausbuben Max und Moritz haben nichts als Streiche im Sinn. Für den Anfang bringen sie die Hühner der Witwe Bolte zu Tode und stehlen ihr hinterher die Brathähnchen aus der Pfanne.
Den Schneidermeister Böck locken sie auf einen Steg, den sie zuvor angesägt haben, und dem Lehrer Lämpel füllen sie die Meerschaumpfeife mit Schießpulver. Schließlich stopfen sie Onkel Fritz die Matratze voller Maikäfer.
Als die beiden beim Bäcker einsteigen, um das leckere Zuckerwerk zu naschen, fallen sie kopfüber in den Teig. Der Bäcker steckt sie in den Ofen, doch dann knabbern sich Max und Moritz wie zwei Mäuse durchs Backwerk. Mit knapper Not entkommen, haben die beiden noch nicht genug.

______________________________________________________
Filminformationen
Regie: Norbert Schultze
Drehbuch: Norbert Schultze, Francesco Stefani
Kamera:
Fritz Lehmann, Ted Kornowicz
Schnitt: Anneliese Krigar
Musik:
Norbert Schultze
Produktion:
Alfred Förster, Försterfilm
Kinostart: 28.09.1956
Spieldauer:
73 Minuten
Autor:
Wilhelm Busch
______________________________________________________
Darsteller
Max: Norbert Schultze jr.
Moritz: Kristian Schultze
Witwe Bolte: Erika Nymgau-Odemar
Schneidermeister Böck: Günter E. Bein
Frau Böck: Gisela Free
Lehrer Lämpel: Walter Diehl
Maler-Dichter: Harry Wüstenhagen
Onkel Fritz: Gregor F. Ehlers
Mädchen: Edith Elsholtz
Müller: Wolfgang Erich Parge
Bauer Mecke: Rolf Menke
Meister Bäcker: Wulf Rittscher
Fotos: MDR / NDR / Degeto
Um eine größere Darstellung der Fotos zu erzielen, bitte einfach auf die kleinen Fotos links klicken.
- zurück zur Filmübersicht -
 
 Erschienen auf VHS
VHS
VHS
 Plakate