Links Kontakt Impressum
Unterwegs Filme Aktuelles Märchenallerlei Auszeichnungen Awards Archiv Multimedia Gästebuch Forum Chat
 
Eselshaut (F/I 1970)

Ein König herrscht zusammen mit seiner Gemahlin über ein verzaubertes Land. Als die Königin im Sterben liegt, ringt sie ihrem Gatten das Versprechen ab, nie eine Frau zu heiraten, die weniger schön ist als sie. Doch die einzige Frau, die an die Schönheit der Königin heranreicht, ist ihre und des Königs eigene Tochter.

Als seine Berater ihn drängen zu heiraten, um einen männlichen Erben hervorzubringen, beschließt der König, die Prinzessin, sein eigen Fleisch und Blut, zu ehelichen.
Um diese vor einem solchen Schicksal zu bewahren, hilft ihr eine Fee namens Lilas. Diese rät der Prinzessin, Hochzeitsgeschenke zu verlangen, die der König unmöglich beschaffen kann, damit er seine Heiratspläne aufgibt. Eines dieser Geschenke soll auch die Haut eines magischen Esels sein, der wertvolle Juwelen in einen Komposthaufen ausscheidet.

Doch der König schafft es tatsächlich, Kleider in den Farben des Wetters, der Sonne und des Mondes zu besorgen. Und selbst die Eselshaut kann er beschaffen. Verzweifelt flieht die Prinzessin aus dem Königreich.
Damit sie keiner erkennt, verkleidet sie sich mit der Eselshaut und nimmt in einem Nachbarland eine Arbeit als Schweinehirtin an. Der junge Prinz dieses Reiches macht sich schließlich auf die Suche nach ihr. In einer Waldhütte spürt er sie auf und verliebt sich in sie.
Zurück in seinem Schloss legt er sich auf sein Krankenbett und verlangt, dass "Eselshaut" ihm einen Kuchen backen soll, der ihm seine Gesundheit zurückbringt.

In diesem Kuchen findet der Prinz einen Ring, den "Eselshaut“ absichtlich hineingebacken hat, weshalb er sich sicher ist, dass seine Liebe für die vermeintliche Magd erwidert wird. Als er verkündet, dass er nur die Frau heiraten werde, der der Ring passt, versammeln sich alle Frauen und Mädchen im heiratsfähigen Alter in seinem Schloss und probieren, eine nach der anderen ihrem Rang gemäß, den Ring an. Doch es ist "Eselshaut", die als Letzte den Ring anprobiert, der das Schmuckstück passt und die sich damit als Prinzessin offenbart. Bei der darauffolgenden Hochzeit von Prinz und Prinzessin treffen auch die Fee und der König ein, die ihrerseits einander heiraten wollen.

______________________________________________________
Filminformationen
Regie: Jacques Demy
Drehbuch: Jacques Demy
Kamera:
Ghislain Cloquet
Schnitt:
Anne-Marie Cotret
Musik:
Michel Legrand
Produktion:
 Parc Film/Marianne
Produzent: Mag Bodard
Drehorte: Schloss Chambord, Schloss Le Plessis-Bourré
Kinostart: 20.12.1070 (Frankreich)
Erstausstrahlung:
25.12.1997 (Arte)
Spieldauer:
89 Minuten
Autor:
Charles Perrault
Originaltitel: Peau d’âne
______________________________________________________
Besonderheit
CEC Award als Bester Kinderfilm bei der Verleihung der spanischen Cinema Writers
Circle Awards (1972)
______________________________________________________
Darsteller
Prinzessin / Erste Königin: Catherine Deneuve
König:
Jean Marais
Prinz:
Jacques Perrin
Rote Königin:
Micheline Presle
Roter König:
Fernand Ledoux
Fee Lilas:
Delphine Seyrig
Arzt:
Henri Crémieux
Minister:
Sacha Pitoëff
Thibaud:
Pierre Repp
Gelehrter:
Georges Adet
Nicolette:
Annick Berger
Scharlatan:
Romain Bouteille
Alte Bäuerin:
Louise Chevalier
Godefroy:
Sylvain Corthay
Gräfin Antoinette:
Simone Guisin
Allard:
Patrick Préjean

Erzähler:
Jean Servais
Fotos: ARTE
Um eine größere Darstellung der Fotos zu erzielen, bitte einfach auf die kleinen Fotos links klicken.
- zurück zur Filmübersicht -
 
 Plakate
 Bericht bei "Blow Up" (ARTE)