Links Kontakt Impressum
Unterwegs Filme Aktuelles Märchenallerlei Auszeichnungen Awards Archiv Multimedia Gästebuch Forum Chat
 
 
 
   
   
Das blaue Licht (DDR 1975)

Der Bauer Hans ist als Soldat in den Krieg gezogen. Zurückgekehrt und von seinem König um den Sold betrogen, macht er sich auf den Weg nach Hause. Da begegnet er einer Hexe, die ihn bittet, ihr ein Licht aus dem Brunnen zu holen.
Er behält es, als die Hexe ihn hintergehen will und entdeckt dessen Zauberkraft. Beim Entzünden erscheint ein Männlein, das dem Besitzer des Lichts dienen muss, aber es vermag nur so viel, wie dieser sich selbst traut.
Mutig geworden, geht Hans noch einmal zum König, um seinen Sold zu verlangen. Er wird wiederum abgewiesen und so entführt er dessen Tochter, die ihm den Haushalt führen muss. Die Häscher des Königs fangen ihn, der Galgen ist schon aufgestellt, da rettet der aus Versehen abgegebene Kanonenschuss eines Räubers sein Leben.

______________________________________________________
Das farbenprächtig und liebevoll inszenierte Märchen entstand 1975 unter der Regie von Iris Gusner (war die erste Regiearbeit und einziger Märchenfilm) und stellt die Grimmsche Variante des Andersen-Märchens vom "Das Feuerzeug" dar.
______________________________________________________
Filminformationen
Regie: Iris Gusner
Drehbuch: Dieter Scharfenberg
Kamera:
Jürgen Lenz
Schnitt:
Helga Krause
Musik:
Gerhard Rosenfeld
Kostüme:
Regina Viertel
Szenenbild:
Heike Bauersfels
Produktion:
 DEFA Studio für Spielfilme,
Gruppe "Johannisthal"
Drehorte: Burg Stargard bei Neubrandenburg, Trebbin (bei Berlin),
DEFA-Studios Potsdam-Babelsberg
Kinostart: 14.03.1976 (DDR)
Erstausstrahlung:
17.12.1977 (DFF)
Spieldauer:
82 Minuten
Autor:
Brüder Grimm
______________________________________________________
Darsteller

Hans: Viktor Semjonow
Männlein:
Fred Delmare
Prinzessin:
Katharina Thalbach
König:
Helmut Straßburger
Anne:
Blanche Kommerell
Hexe:
Marylu Poolman
General:
Carl Heinz Choynski
Henker:
Pedro Hebenstreit
Wächter:
Jürgen Hölzel
Posten Heinz:
Hasso von Lenski
Kammerfrau:
Christa Löser
Hermann:
Wilfried Pucher
Wirt:
Kurt Radeke
Räuber:
Günter Schubert
Knut:
Jaecki Schwarz
Soldat:
Klaus Ebeling
Singender Mann:
Uwe Schmidt
Konz:
Joachim Schönitz
Wächter:
Heinrich Schramm
Wächter:
Klaus Tilsner

Fotos:
Um eine größere Darstellung der Fotos zu erzielen, bitte einfach auf die kleinen Fotos links klicken.
- zurück zur Filmübersicht -
 
 Erschienen auf VHS
VHS
 
 Erschienen auf DVD
Einzel-DVD
Einzel-DVD
Einzel-DVD
 
 Plakat